Norbert und Martin bei der Bilduebergabe

Hamburg

Es ist ein Bild, das um die Welt ging: Am 15. August 1961 sprang Conrad Schumann, ein 19-jähriger Polizist der Volkspolizei-Bereitschaften der DDR, über den Stacheldraht nach Westdeutschland und damit in die Freiheit.

Dem Fotografen Peter Leibing gelang es, genau diesen Moment des Sprungs festzuhalten. Damit schuf er das wohl bekannteste Foto einer DDR-Flucht: den „Sprung in die Freiheit“, der seit 2011 zum deutschen UNESCO-Weltdokumentenerbe zählt.

Wir durften eines dieser Exemplare bei United Charity versteigern und freuen uns über einen tollen Erlös in Höhe von 3.800 Euro.

Den Erlös spenden wir ohne Abzüge an Sarah und ihre Familie.

Weitere Informationen und Spendenmöglichkeit: www.rautenherz.org/hilfe-fuer-sarah

Detaillierte Informationen zur Kinderdemenz: www.ncl-stiftung.de

HOHE ZIELE GEMEINSAM ERREICHEN

Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf oder helfen Sie uns direkt mit einer Spende.

KONTAKT
JETZT SPENDEN