Kinderdemenz

Startseite » Kinderdemenz
Kinderdemenz2020-05-30T16:24:29+02:00

Die neuronalen Ceroid-Lipofuszinosen (kurz NCL oder Kinderdemenz) sind eine Gruppe seltener, vererbter und bislang noch unheilbarer Stoffwechselkrankheiten. Sie treten in unterschiedlichen Formen und Altersstufen auf.

Betroffene Kinder erkranken meist im Alter von 1 bis 8 Jahren. Als erstes Symptom zeigt sich häufig eine Sehschwäche, die schließlich zur vollständigen Erblindung durch Schädigung der Netzhaut führt. Zu den weiteren Symptomen zählen Demenz, Epilepsie und Halluzinationen.

Letztendlich verlieren die betroffenen Kinder und Jugendlichen zunehmend weitere kognitive und motorische Fähigkeiten und erliegen der Krankheit meist noch vor ihrem 30. Lebensjahr.

In Deutschland sind ca. 700 Kinder an NCL erkrankt, weltweit geht man von knapp 70.000 Betroffenen aus.

Die gemeinnützige NCL-Stiftung aus Hamburg setzt sich gegen die seltene Kinderdemenz Neuronale Ceroid-Lipofuszinose (NCL) ein.

rautenherz unterstützt die NCL-Stiftung und ihr wichtiges Engagement seit 2016 mit verschiedenen Aktionen und Spenden.

Hilfe für Sarah

Spenden seit 29.04.2019 (Stand 04.05.2020)
Sarah Marquard

Die elfjährige Sarah aus Hamburg ist an Kinderdemenz erkrankt. Unser Verein möchte Sarah und ihre Familie gerne unterstützen und sammelt Spenden. Sie können über unser Vereinskonto direkt an die Familie spenden. Weitere Informationen finden Sie hier

Benefizspiel 2017 fuer NCL Stiftung mit rautenherz

Die NCL-Stiftung setzt sich für die nationale und internationale Forschungsförderung ein, um von NCL betroffenen Kindern und Jugendlichen bislang fehlende Therapie- und Heilungsansätze in Aussicht stellen zu können. Hier finden Sie alle Informationen zur „Kinderdemenz“. Zur Website der NCL-Stiftung

Aktuelles & Rückblick

Mehr Beiträge laden